Veranstaltungen
Anbieter dieser Webseite
rhein-main.biz Logo
Oft genutzt
Die fünfte Frankfurter Goethe Festwoche findet 2014 unter dem Titel „Goethes Eros – ‚In tausend Formen magst du dich verstecken‘“ vom 19. bis 28. September 2014 statt. Mit einer Ausstellung, einem Sonderprogramm auf hr2-kultur sowie insgesamt 23 Veranstaltungen zu diesem Thema erwartet die Frankfurter Öffentlichkeit auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm.
Das Trio des Grauens: Heinz Gröning, Holger Müller und Horst Fyrguth feiern am Donnerstag, 18. September ab 20 Uhr, mit ihrer „Little Show of Horror Comedy“ im Posthofkeller Hattersheim.
„Gärten für Gourmets“ lautet das verlockende Sonderthema des 8. Fürstlichen Gartenfestes Schloss Wolfsgarten. Alle Facetten des Gärtnerns für die Küche werden vom 19. bis 21. September im herrschaftlichen Park des ehemaligen Jagdschlosses bei Langen eingehend beleuchtet.
Da ist sie auch schon wieder: Die Frankfurter Herbst-Dippemess. Ab Freitag, den 12., bis Montag, den 22. September, pilgern wieder tausende Besucher auf den Festplatz am Ratsweg um auf spektakulären Fahrgeschäften durch die Luft zu sausen, oder sich an Imbissbuden und in Festzelten mit kirmestypischen Leckereien zu versorgen.
Bei der Veranstaltung „Songs of Gastarbeiter“ – Migration, Pop und Schlager in Deutschland - sprechen Imran Ayata und der Musikjournalist Klaus Walter über ‚Inländer‘, ‚Ausländer‘ und ‚Deutschländer‘ in der deutschen Pop- und Schlagermusik – und stellen zahlreiche Songs vor. Ort der Veranstaltung ist die Deutsche Nationalbibliothek. Termin: Donnerstag, 9. Oktober 2014, 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Mit raumgreifenden Installationen aus glänzenden Edelstahlgefäßen, seinen Skulpturen aus Unmengen von abgenutztem Geschirr und anderen Gegenständen aus dem indischen Alltag wurde Subodh Gupta international bekannt. Das MMK Museum für Moderne Kunst widmet ihm mit „Everything is Inside“ vom 12. September bis 18. Januar im MMK 1 die bislang umfassendste Einzelpräsentation in Europa.
Sechs Stunden lang öffnen sich Samstag am 20. September die Pforten des Pharma- und Chemieunternehmens Merck in Darmstadt für Anwohner, Familien und Angehörige von Mitarbeitern, für Schüler und Studenten.
Aus einer Vermisstenmeldung entwickelt sich ein abgründiger und mysteriöser Kriminalfall. Die Ermittlungen führen die Kommissare Christian Voss und Marina Ewers vom Frankfurter Museumsufer bis ins westafrikanische Burkina Faso. Am 19. September wird Autorin Sylvia Schopf an einigen Schauplätzen die Handlung bei einem Krimi-Lese-Spaziergang am Frankfurter Main-Museums-Ufer vorstellen. Treffpunkt; Die Krimibuchhandlung «Die Wendeltreppe» um 17 Uhr.
Der Aufbau der Sonderausstellung „Gladiatoren. Tod und Triumph im COLOSSEVM“ im Archäologischen Museum Frankfurt beginnt. Die Exponate aus Rom sind auf dem Weg nach Frankfurt. Steinerne Fragmente des imposanten Amphitheaters sowie originale Ausrüstungsteile aus der Gladiatorenschule in Pompeji werden ab dem 27. September erstmals in Frankfurt zu sehen sein.
Auf einem Blatt liegt ein kleines Ei. Als am nächsten Morgen die Sonne aufgeht, macht es "Knack" und das Ei öffnet sich. Eine kleine Raupe schlüpft heraus und hat einen riesengroßen Hunger. So beginnt die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt, die am 16. September auch im Posthofkeller in Hattersheim erzählt wird.

Nutzen Sie Facebook?
Dann empfehlen Sie diese Seite Ihren Freunden:

Anzeige - jetzt schalten
0.299

(cached version 2014-09-17 07:32:32, next update: 07:39:32)